Tag Archives: Conference

Mensch & Computer 2013 – Interaktive Vielfalt

Die Fachtagung Mensch & Computer gilt nicht nur als die größte ihrer Art, sondern verfügt auch über einen sehr guten Ruf. Keine Frage, da wollte ich hin. Und um es vorwegzunehmen, ich wurde nicht enttäuscht. Auch wenn der Aufwand im Vergleich durchaus hoch war: Die Vortragseinreichung (Call for Papers) musste beispielsweise wissenschaftlichen Gehalt haben und wie ein Paper aufbereitet sein. Außerdem war auch noch ein mehrseitiger Beitrag für den Tagungsband erforderlich. Diese Hürde scheint sich aber zu lohnen, denn das inhaltliche Niveau der Veranstaltung ist durchweg hoch.

opening

Die gemeinsam von Hochschulen und Berufsverbänden durchgeführte Veranstaltung fand dieses Jahr an der Uni Bremen statt.

Die Teilnehmer trafen sich rund um die Themen Interaktion, Gebrauchstauglichkeit und Benutzererlebnis und tauschten neueste Erkenntnisse. Zahlreiche Forschungsergebnisse wurden präsentiert und durch Berichte aus der Praxis abgerundet. Zukunftsperspektiven kamem nach meinem Geschmack aber ein wenig zu kurz und drehten sich meist um Gefuchtel à la Kinect und die erweiterte Realität mit Google Glass und Co.

Wer nicht vor Ort war oder Themen einfach noch einmal nachlesen möchte, der findet fast 400 Seiten Inhalt als kostenloses PDF im Usability Professionals 2013 – Tagungsband. Ulf Schubert hat in seinem User Experience Blog viele Vorträge zusammengefasst.

packed

Bei geschätzt 850 Teilnehmern war es nicht immer ganz einfach, noch einen guten Platz zu bekommen.

Dass die Teilnehmer auch feiern können, zeigte sich bei den gut organisierten Abendveranstaltungen. So war es ein leichtes, neue und interessante Menschen kennen zu lernen.

award

Besser geht es nicht: Neben viel Wissen, interessanten Denkanstößen und neuen Kontakten durfte ich auch noch den „Best Session Award 2013“ für meinen Vortrag mit nach Hause nehmen. Ich fühle mich geehrt und bin sehr stolz. Danke!

Die nächste Mensch und Computer zum Thema „Interaktiv unterwegs – Freiräume gestalten“ findet vom 31. August bis 3. September 2014 in München statt. Lieber Leser, ich hoffe sehr, dasss wir uns spätestens da treffen…

Barcamp 2.0

Schade, eines meiner Lieblings-Barcamps ist schon wieder vorbei: Das UXCamp Europe war wieder eine tolle Veranstaltung, die das unberechenbare, lebendige und inspirierende eines Barcamps mit den Strukturen einer Konferenz vereint.

WP_20130622_002

Jeder der mehr als 500 Teilnehmer durfte sich in Berlin mit seinem Thema in dem ihm liebsten Format präsentieren – egal ob Vortrag, Workshop, Diskussionsrunde oder Musical. Und das gelang in den meisten Fällen überraschend gut.

Auch die Professionalität der Organisation trägt zu diesem gelungenen Eindruck bei. Zeitpläne wurden eingehalten, die Technik funktionierte und für Essen und Trinken war auch noch gesorgt. Beeindruckend ist, dass es den Veranstaltern jedes Jahr aufs Neue gelingt, das alles ohne einen einzigen Euro Eintritt auf die Beine zu stellen. Aber eine Eintrittskarte ist leider ähnlich schwierig zu erhalten, wie eine Audienz beim Papst: Die Karten waren dieses Jahr bereits nach wenigen Minuten vergriffen!

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, einen eigenen kleinen Vortrag zu halten, der sich mit der spielerischen Ideensuche beschäftigte. Einige Teilnehmer haben gleich auch neue Ideen entwickelt (von einem roten Hipster-Schuh mit Navigation bis hin zur interaktiven Carrerabahn). Nebenbei habe ich mich auch sehr darüber gefreut, dass mein Arbeitgeber als Hauptsponsor diese rundum gelungene Veranstaltung auf sympathische Art und Weise unterstützte (so ganz ohne Verkaufsveranstaltung mit Fremdschämcharakter). Außerdem haben Holger Eggert und Lennart Hennigs (Folien des Vortrags) von unserem Product & Design Team auch noch zwei tolle Sessions gehalten (bzw. das „User Experience Musical“ aufgeführt)…

Recap jQuery Europ 2013 – More than jQuery

According to Richard D. Worth (Director of the jQuery foundation) over 50 percentage of websites in general use the de-facto standard jQuery for JavaScript-development. So it’s no wonder that Europe’s first ever jQuery conference completely sold out. Host Haymo Meran of Gentics did more than just meeting the expectations of the attendees. The location itself – the historic Palais Liechtenstein in Vienna – proved to be worth the trip, even for longer journeys, and set an impressive stage – also thanks to the intensive snowfall.

But despite Vienna being a wonderful place to be, jQuery is the focus, as the event’s name tells – but not alone. The schedule showed a lot of variation, as well as featuring highly acclaimed speakers on an international level, reaching form accessibility to security, from code to inspiration. I had the honor to talk abut jQuery in terms of Machine to Machine communication (M2M) in a hopefully inspiring way (thanks to Daniel Koch for the nice German summery of my talk). The conference was accompanied by a barcamp, featuring even more sessions in a “meet the experts lounge”, where attendees could contribute, and enter the stage as speakers.

It was an outstanding event and incase you missed it, we can tell that chances are great to have a jQuery Europe again next year. I definitely hope so! Visit Developer Garden for the full recap, photos and further details (English and German).